Podiumsdiskussion zur Krise in Griechenland

Die Krise in Griechenland – Hintergründe und Perspektiven“ war Thema einer Podiumsdiskussion, zu der die Deutsch-Griechische Gesellschaft Hamburg e.V. und das Julius-Leber-Forum der Friedrich-Ebert-Stiftung am Rathausmarkt eingeladen haben. Die Veranstaltung fand am 11. November 2015 statt, wenige Monate nachdem Ministerpräsident Alexis Tsipras eine zweite Wahl gewinnen konnte und einen Monat nachdem das griechische Parlament ein im Juli mit der EU verabredetes Sparpaket gebilligt hatte, das unter anderem neue Steuern, die Erhöhung des Renteneintrittsalters und härtere Strafen für Steuersünder beinhaltetete.

krise in griechenland

„Im Frühjahr und Sommer dieses Jahres“ – hieß in dem gemeinsamen Einladungsschreiben von DGG-HH und FES – „jagte eine EU-Krisensitzung die nächste. In Athen demonstrierten Tausende. Die Krise in Griechenland stand im Fokus der Medien. Momentan scheint Ruhe eingekehrt zu sein. Doch der Schein trügt. Sparpakete werden zähneknirschend verabschiedet und wohl nur unter großen sozialen Verwerfungen umgesetzt werden können. Der griechische Gewerkschaftsbund GSEE hat für November zu einem Generalstreik aufgerufen. Wir wollen die Hintergründe der Krise in Griechenland betrachten und einen Blick in die Zukunft wagen. Was sind die Ursachen der Krise? Wie steht es um die Herstellung sozialer Gerechtigkeit? Wie sieht die Lebenssituation der Jungen und Alten in Griechenland aus? Wie steht es um den Arbeitsmarkt und welche Perspektiven hat Griechenland im Rahmen der EU?“

Als Diskutanten waren eingeladen die Herausgeber des Buches „Die Krise in Griechenland: Ursprünge, Verlauf, Folgen“ Dr. Ulf-Dieter Klemm, Botschafter a.D. und Autor und Dr. Wolfgang Schultheiß, bis 2010 Botschafter Deutschlands in Athen. An der Podiumsdiskussion nahmen ferner teil der Journalist und Blogger Michalis Pantelouris und der stellv. europapolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Christian Petry, MdB. Die Moderation der sehr gelungenen Veranstaltung, die bereits innerhalb kürzester Zeit ausgebucht war, hatte der Journalist Manfred Ertel, Griechenlandexperte beim Magazin Der Spiegel übernommen.

Inzwischen bietet die Bundeszentrale für Politische Bildung das Inhaltsverzeichnis des Buchs zum Download an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.