Deutsch-Griechische Gesellschaft Hamburg

Hellenen und Philhellenen – Daniela und Wolfgang Wehrmeier

Zwei Fotokünstler und Designer, zwei Liebhaber der Fotografie und Griechenlands – eine jahrzehntelange Liebe, die auch ihren kürzlich erschienenen, wunder­schönen Bildband „Im Schatten des Olivenbaums – Griechische Sehnsuchtsorte“ durchzieht. 18 Mal haben sie bis heute mit ihren Kameras Kreta und Peloponnes durchreist.

Hamburg und der Freiheitskrieg der Griechen

Am 25. März feierte Griechenland traditionell seinen Nationalfeiertag, der gleichzeitig ein bedeutender griechisch-orthodoxer Feiertag ist (Mariä Verkündung). Man feiert den Ausbruch der Revolution der Hellenen 1821, gegen die osmanische Herrschaft, die zur Gründung des unabhängigen neugriechischen Staates neun Jahre später führte. Da dieses Jahr ein besonderes Jubiläumsjahr ist, feiert man in ganz Griechenland – und Millionen Griechen weltweit – mit vielen Veranstaltungen 200 Jahre unabhängiges und freies Hellas – nach vier Jahrhunderten osmanischer Unterdrückung (1453 – 1830).

Hellenen und Philhellenen – Dr. Gerhard Folkerts

Ein Leben voll Musik ist das Leben des Konzertpianisten, Komponisten und Musikpädagogen Gerhard Folkerts. Bereits in der Grundschule gab er sein erstes Konzert mit Werken von Mozart und Beethoven. Die Musik, die Philosophie und die Literatur führten ihn später nach Griechenland und zur Bekanntschaft mit der Musik von Mikis Theodorakis, dessen „musikalische Poetik“ seitdem einen großen Teil seines musikalischen Schaffens prägt.

Hellenen und Philhellenen: Alkiviadis Thomas

Alkiviadis Thomás kam mit seinen Geschwistern als Neunjähriger zum Vater nach Hamburg, der als Gastarbeiter im Hafen arbeitete. Hier konnte er seinen Traum verwirklichen und Ingenieur werden. Heute leitet er sein eigenes Unternehmen, die ALTHOM GmbH und ist in vielen Ländern auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrttechnik, der erneuerbaren Energien, sowie der Softwareentwicklung tätig. Seine Leidenschaft neben seiner Familie und der Luftfahrtechnik ist der Sportclub Blau-Weiß Ellas e.V., dessen Vorsitzender er ist.

Hellenen und Philhellenen: Marily Stroux

Seit heute ist ein weiteres Porträt in der Reihe „Hellenen und Philhellenen“ online. Wir stellen die in Athen geborene Fotojournalistin Marily Stroux vor, die seit über 40 Jahren in Hamburg lebt und arbeitet. Viele von Euch kennen sicherlich aus der Presse und von ihren Ausstellungen ihre Fotos, in deren Bildsprache immer die Menschen im Vordergrund stehen. Den Menschen Marily und die bewegte Geschichte ihrer Familie könnt ihr in unserem Porträt kennenlernen.

Hellenen und Philhellenen

In der Rubrik „Hellenen und Philhellenen“ wollen wir über Menschen in Hamburg und dem deutschen Norden erzählen, die sich auf unterschiedliche Art und Weise für die deutsch-griechische Freundschaft und für das friedliche Miteinander von Deutschen und Griechen einsetzen.

Apples

Der Film „Apples“ (Äpfel) des jungen griechischen Regisseurs Christos Nikou steht auf dem Programm des 28. Filmfests Hamburg, das vom 24.9. bis zum 3.10. in der Hansestadt stattfindet.