Manifestationen der griechischen Sprache aus 3000 Jahren

Tag der Griechischen Sprache 2020

Aus Anlass des „Internationalen Tages der Griechischen Sprache“ veranstaltet die Geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Hamburg am 4. Februar 2020, 18:00-21:00 Uhr unter dem Titel „Manifestationen der Griechischen Sprache aus 3000 Jahren“ einen Vortragsabend mit Beiträgen von Prof. Dr. Jannis Androutsopoulos, Prof. Dr. Christian Brockmann, Zoi Georgiadou, Prof. Dr. Klaus Lennartz, Prof. Dr. Ulrich Moennig und Dr. Stefano Valente (zum Programm).

Die Veranstaltung findet im Hauptgebäude der Universität Hamburg (Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal M). Sie steht unter der Schirmherrschaft des Generalkonsuls der Hellenischen Republik Michail Angelopoulos. Der Eintritt ist frei.

Der Internationale Tag der Griechischen Sprache wird weltweit am 9. Februar, dem Todestag des griechischen Nationaldichters Dionysios Solomos (1798-1857), gefeiert. Die ersten drei Strophen von Solomos‘ Gedicht „Hymne an die Freiheit“ bilden die Nationalhymne der Hellenischen Republik.