Gedenkveranstaltung in Neuengamme (25.05.2017)

Gedenkveranstaltung für die griechischen Opfer des Konzentrationslagers Neuengamme
Do, 25. Mai 2017, 14:00 Uhr,
Gedenkstätte Neuengamme (beim „Haus des Gedenkens“)

Am Himmelfahrtstag fand in Anwesenheit des griechischen Generalkonsuls Georgios Arnaoutis und von Vertretern der griechischen Gemeinde sowie der griechischen Heimatvereine die diesjährige Gedenkveranstaltung für die griechischen Opfer des Konzentrationslagers Neuengamme statt. Das Totengebet sprach der Erzpriester der griechisch-orthodoxen Kirchengemeinde in Hamburg Vater Georgios Manos.

An der Gedenkveranstaltung nahmen auch der Vorsitzende der DGG-HH Prof. Dr. Ulrich Moennig und der Stellvertretende Vorsitzende Pantelis M. Pantelouris teil. Der Vorsitzende legte im Namen der Deutsch-Griechischen Gesellschaft-Hamburg e.V. einen Kranz nieder und hielt eine kurze Ansprache.

In diesem Mai jährt sich zum 73. Mal der Tag, an dem zwei große Gefangenentransporte aus Athen in Neuengamme ankamen. Es war im Mai 1944, als die ersten griechischen Geiseln das Tor des größten Konzentrationslagers in Norddeutschland durchschritten. Sie stammten aus allen Gegenden Griechenlands, von Kreta und Kos bis Ithaka und Thessaloniki. Aber auch viele Griechen aus Kleinasien waren dabei, wie die Totenliste des KZs bezeugt. Griechen also, die schon einmal in ihrem Leben das Elend der Vertreibung aus ihren Heimatorten erleben mussten.

Als ein Jahr später der Krieg zu Ende war, gehörten ca. 300 von ihnen nicht mehr zu den Heimkehrern, die die Befreiung Griechenlands vom faschistischen Joch erleben durften. Sie ließen ihr Leben in Neuengamme bzw. in der Lübecker Bucht, beim Angriff der Royal Air Force auf das Schiff „Cap Arcona“.

Ansprache von Prof. Dr. Ulrich Moennig
Ansprache von Prof. Dr. Ulrich Moennig
Gedenkveranstaltung 2017
Gedenkveranstaltung 2017
Kranzniederlegung durch Prof. Moennig
Kranzniederlegung durch Prof. Moennig
Der Kranz der DGG
Der Kranz der Deutsch-Griechischen Gesellschaft Hamburg
Gedenktafel
Vor der Gedenktafel für die griechischen Opfer (1996)
Die Besatzung des Schulschiffes der griechischen Marine „ARIS“
Die Besatzung des Schulschiffes der griechischen Marine „ARIS“, an der Gedenktafel für die griechischen Opfer von Neuengamme (1996)

Photos: P.M.Pantelouris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.